< Ein Stadtteil wird verplant - Kein Platz mehr für Kinder und Jugendliche

Mi 12. Dezember 19.30

Offenes Treffen: St. Pauli solidarisch

Alltagskämpfe gemeinsam angehen und sich gegenseitig unterstützen


Hast du Ärger mit dem Jobcenter, Stress mit Vermieter_innen oder Chef_innen, Probleme mit Behörden oder dem Aufenthalt? Dann komm vorbei. Wir wollen unsere Alltagskämpfe gemeinsam angehen und uns dabei unterstützen.

St. Pauli Solidarisch ist der Ort, an dem wir gemeinsam Strategien zum Umgang mit Wohnungsfragen, Ämtern, Aufenthalt, Lohnarbeit und allem, was uns gerade Sorge bereitet, entwickeln.

Alle können sich mit ihrem Wissen einbringen und anderen zur Seite stehen. Das Wissen, das uns fehlt, eignen wir uns gemeinsam an.

Wir treffen uns jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat um 19:30 im Kölibri

Mitmachen kann jede_r. Sei es einmal, regelmäßig oder sporadisch. Konmt vorbei!

Im Dezember fällt das zweite Treffen aus!