Herzlich Willkommen!

Der Film verknüpft Rassismus und urbane Verdrängung. Zu sehen am 2.2. im B-Movie.

 

Gentrifizierung ...

... das geht so: Zunächst stehen in den von Gentrifizierung betroffenen Stadtteilen, in denen hauptsächlich Menschen mit niedrigem Einkommen leben, Wohnungen oder alte Fabrikhallen leer. Dorthin ziehen Künstler*innen und Student*innen, weil die Mieten billig sind und der Stadtteil viel Raum für Kreativität und zum Experimentieren lässt. Sie machen den Stadtteil mit ihrer Arbeit interessant und attraktiv für Menschen mit höherem Einkommen, die bereit sind höhere Mieten oder Kaufpreise zu zahlen, Es stehen immer weniger Wohnungen leer, die Mieten und Grundstückspreise steigen allmählich. Auch Investoren entdecken das Viertel. Die ursprünglichen  Bewohner*innen können sich die nun höheren Mieten nicht mehr leisten.

Diese Entwicklung ist in diesem Monat eines unserer großen Themen, mit dem wir uns mittels Filmen, Infoveranstaltungen und einer Ausstellung auseinandersetzen.

Auch im Leseclub dreht sich 2016 alles um Stadtteilgeschichten – die dann von Kindern u.a. in Comics verarbeitet und veröffentlicht werden.

Künstler*innen, die bei St. PauliArt 2016 dabei sein möchten, um Geschichten künstlerisch umzusetzen, können sich jetzt in der GWA anmelden!

Doch das ist lange noch nicht alles. Schaut selbst, was es zu entdecken gibt.

Herzlich,

das Team der GWA


>>> Stellenausschreibung Leseförderung