Richard Osterhage
Annett Mandelkow

Jugendprojekt „Big Point“

 

Du bist männlich, zwischen 16 und 21 Jahre alt und befindest Dich in der schwierigen Übergangphase Schule – Beruf. Egal ob Du einen Schulabschluss hast oder wie Dein Notendurchschnitt aussieht. Egal ob Du viele Fehlstunden im Zeugnis hast, Hauptsache Du willst daran etwas ändern.

Das Projekt ist für sieben Jugendliche und jeder soll innerhalb von zwei Jahren einen Ausbildungsplatz bekommen. Die Teilnahme ist freiwillig aber verbindlich. Wir treffen uns zwei bis dreimal in der Woche und arbeiten an Deiner beruflichen Perspektive. Der Leiter des Projekts ist der Sozialarbeiter Richard Osterhage. Er ist verantwortlich für das Programm (Kochen, Kooperative Abenteuerspiele, Klettern, Kanu fahren usw.) und sorgt dafür, dass alle regelmäßig und pünktlich erscheinen. Wir machen zwei Wochenendfahrten und eine mehrtägige Abschlussfahrt.

Das Projekt ist eine Initiative der GWA St. Pauli. Es finanziert sich über Spendengelder und  ist für Dich kostenlos. Jeder Jugendliche zahlt bei Eintritt in die Gruppe 50,– EUR. Dieses Geld wird auf einem Sparkonto verwahrt und steht symbolisch für die Verbindlichkeit des Jugendlichen im Projekt. Bei Projektende erhältst Du das Geld mit Zinsen und dem, was Du im Projektverlauf noch erarbeitet oder erspart hast, als Startgeld zurück.

Wenn Du Interesse hast, dann melde Dich bei mir. Richard Osterhage: 0176/22009496

»mehr

»Richard Osterhage

 

 

 

 

Nun auch BIG POINT für Mädchen!

Das Jugendprojekt "Big Point Mädchen" ist ein Angebot für neun weibliche Jugendliche zwischen 16 und 21 Jahren, die sich in der Übergangsphase zwischen Schule und Beruf befinden und eine schlechte berufliche Perspektive haben. Das Projekt geht über zwei Jahre mit zwei wöchentlichen, dreistündigen Gruppentreffen, die  gemeinsames Kochen, die Bewältigung von Problemlöseaufgaben, Übungen aus dem Selbstbehauptungstraining, kooperative Abenteuerprojekte, Videofeedback u.v.m. beinhalten. Weiterhin gibt es wöchentliche Einzeltreffen mit verschiedenen Inhalten, eine Wochenendfahrt pro Jahr und eine mehrtägige Abschlussfahrt.

Ziel von "Big Point Mädchen" ist, dass sich die Teilnehmerinnen außerhalb der häufig diktierten Rolle der Mutter und Hausfrau eine berufliche Perspektive erarbeiten. Um das zu erreichen, werden die Mädchen in ihrer Persönlichkeitsentwicklung gefördert und bei der Entwicklung eigener Vorstellungen und Wünsche bezüglich ihrer Zukunft unterstützt. Sie lernen auf sich und ihre eigenen Fähigkeiten zu vertrauen, mit Kritik umzugehen und diese konstruktiv zu nutzen.

Bei Interesse, bitte melden bei Anett Mandelkow, Sozialarbeiterin, Trainerin unter 0157 85591991 oder anett.mandelkow@jugendarbeit-hamburg.de